Online Marketing Blog

Grundregeln für erfolgreiche Google Ads Kampagnen

Mit kleinem Budget Grosses erreichen:
7 goldene Google-Ads Regeln für Unternehmen mit geringem Budget

Mit den eigenen Produkten oder Dienstleistungen zur Stelle sein, wenn andere danach suchen: Bezahlte Werbung in den Google Suchergebnissen hat sich zum festen Bestandteil einer erfolgreichen Online Marketing Strategie entwickelt. Wir von der OMA AG haben Ihnen deshalb 7 Grundregeln zusammengestellt, die sich bei der Erstellung erfolgreicher Suchkampagnen bewährt haben:

#1: Definieren Sie Ihr Werbeziel

Liegt Ihr Fokus darauf, mehr Bekanntheit zu erlangen oder mehr Verkäufe zu generieren? Das Werbeziel sollte immer zuallererst festgelegt werden und darf während der Umsetzung nie aus den Augen verloren werden.

#2: Legen Sie Ihre Zielgruppe fest

Machen Sie sich zu Beginn intensiv Gedanken darüber, welche Personen Ihre Anzeigen sehen sollten. Nur so kann jede Kampagnen für Ihre Zielgruppe relevant gestaltet und das Budget effizient eingesetzt werden.

#3: Die passende Kampagnenstruktur

Jede Google Ads Kampagne besteht aus 3 Elementen: Anzeigengruppen, Anzeigen und Keywords. Damit die geschalteten Anzeigen möglichst gut zu den Suchbegriffen der Nutzer passen, sollten die Keywords in thematisch passende Anzeigengruppen zusammengefasst werden.

OMA Tipp: Ein typisches Problem in vielen Google Ads Konten ist, dass die Struktur so aufgebaut ist, als wäre das verfügbare Budget deutlich höher. Bei geringem Budget empfiehlt es sich, die Struktur nicht zu detailliert aufzubauen und sich stattdessen auf das Wesentliche zu fokussieren.

#4: Wahl der richtigen Keywords

Mit den Keywords wird festgelegt, mit welchen Suchbegriffen ein potenzieller Kunde Ihr Produkt finden kann. Ein hilfreiches Tool bei der Keyword-Recherche ist der Google Keyword Planer. Hier können Sie ermitteln, nach welchen Suchbegriffen gesucht oder eben nicht gesucht wird.

OMA Tipp: Bei der Wahl der Keywords sollte man auch stets das Budget als Entscheidungsfaktor einfliessen lassen. Spezifische Keywords sollten generischen Begriffen vorrangig sein.

#5: Ansprechende Anzeigentexte erstellen

Gerade zu Beginn der Kampagnenlaufzeit empfiehlt es sich, verschiedene Textstile in den Anzeigen zu testen. Ungewöhnliche oder sachliche, kurze oder lange Texte: Testen Sie verschiedene Anzeigen und variieren Sie den Schreibstil. So können Sie herausfinden, wie Ihre Zielgruppe am effektivsten zum Klick bewegt werden kann.

OMA Tipp: Mit Anzeigenerweiterungen können Sie zusätzlichen Mehrwert schaffen und die Sichtbarkeit der Google Ads Suchkampagnen erhöhen. So können Sie zum Beispiel mit Sitelinks dem Nutzer zusätzliche Services oder Produkte auf Ihrer Webseite präsentieren oder mit Angebotserweiterungen über aktuelle Preisaktionen aufmerksam machen.

#6: Qualitativ hochwertige Zielseite

Ohne eine hochwertige Zielseite wird auch die beste Kampagne nicht zum Erfolg. Eine optimale Zielseite (engl. Landing Page) macht Webseitenbesucher schnell zu zahlenden Kunden.

OMA Tipp: Holen Sie den Nutzer auf Ihrer Website gezielt ab und platzieren Sie prominente Call-to-Actions, um den Nutzer zu einer bestimmten Aktion aufzufordern.

#7: Analysieren Sie Ihre Daten

Die Analyse der Daten ist ein elementarer Bestandteil des langfristigen Erfolgs einer Google Ads Suchkampagne. Nur wenn Sie die Ergebnisse und Messwerte Ihrer Kampagnen kennen, können Sie auch Rückschlüsse ziehen und entsprechende Optimierungsmassnahmen daraus ableiten.

OMA Tipp: Richten Sie Conversion Tracking ein und machen Sie sich die Smart Bidding-Lösungen von Googles Lernalgorithmen zunutze.

Beitrag teilen:
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Jan Schneider
Vereinbaren Sie jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin
Jan Schneider
CEO