Online Marketing Blog

Wer (richtig) sucht, der findet

Ein Leitfaden, was bei Google alles möglich ist.

Wer bei einer Google Suche auf Seite drei der Suchergebnisse noch immer weiter sucht, ist in der Regel entweder ziemlich gelangweilt oder wirklich verzweifelt.

Denn obwohl Google immer besser darin wird, die Suchanfragen der Nutzer richtig zu interpretieren und Fehler auszubessern, fällt es noch immer vielen Internetnutzern schwer, zu finden, was sie suchen.

Anstatt sich also durch unzählige Ergebnisse zu klicken und Seite für Seite zu durchforsten, kann man sich einiger Tipps & Tricks bedienen, um effektivere Suchergebnisse zu erhalten.

Ergebnisse filtern

Neben den klassischen Kategorien-Filtern wie Bilder, Maps, Shopping und so weiter, lassen sich bei der Google Suche auch Filter innerhalb der Kategorien einstellen.

Klickt man direkt unter der Suchleiste auf «Suchfilter», so lassen sich je nach gewählter Kategorie verschiedene Filter einstellen. Bei Bildern filtert man beispielsweise nach Grösse oder Farbe, bei News hingegen nach Erscheinungsdatum oder der Art des Beitrags.

Suchoperatoren – die wahren Helden der Google-Suche

Hierbei handelt es sich um Kurzbefehle, mit denen sich allerhand Suchbegriffe spezifizieren lassen.

«» | Anführungszeichen

Mit Anführungszeichen lassen sich Wörter oder Wortfolgen konkretisieren. Dies ist besonders geeignet für Zitate, Songtexte etc. Ausserdem lassen sich mit diesem Operator auch Suchbegriffe eingrenzen. Am Beispiel eines Fussballschuhs:

Der Google-Artikel-Dschungel ist schier endlos. Wenn Sie also bereits wissen, welches Modell Sie suchen, und keine anderen Vorschläge erhalten möchten, können Sie im Suchfeld einfach Anführungszeichen um den Modellname eingeben und erhalten ausschliesslich dieses Produkt angezeigt.

Suchanfrage:
«schuhe modellname» online kaufen

- | Minus

Bestimmte Begriffe von der Suche ausschliessen. Alle Begriffe mit einem vorangestellten Minuszeichen werden nicht in den organischen Suchergebnissen präsentiert.

Als Beispiel: Sie suchen Fussballschuhe, wissen aber, dass Adidas-Schuhe für Sie den falschen Schnitt haben? Fussballschuhe -Adidas schafft Abhilfe.

Doch Vorsicht; Shoppingwerbungen und Suchwerbungs-Ergebnisse können den ausgeschlossenen Begriff trotzdem beinhalten.

Suchanfrage:
fussballschuhe adidas

* | Sternchen

Sternchen (*) als Auslassungszeichen. Früher wurde dieser Platzhalter verwendet, um unvollständige Suchbegriffe zu markieren. Da Google mittlerweile standardmässig eingegebene Suchen vervollständigt und ausbaut, ist es überflüssig, richtig? Nicht ganz, das Sternchen ist noch immer sinnvoll, wenn es als Platzhalter zwischen zwei Suchbegriffen verwendet wird.

Suchanfrage:
tomaten * salat

define

Mit dem hilfreichen Befehl “define” zeigt Google direkt die Definition des gesuchten Begriffs. An oberster Stelle findet sich dann der Wörterbucheintrag inklusive der Synonyme und den Flexionen. Ausserdem lässt sich hier auch direkt eine Übersetzung anzeigen.

Suchanfrage:
define tomate

Flugnummer

Wenn man jemanden vom Flughafen abholen soll, ist es immer ärgerlich, wenn der Flug Verspätung hat und man am Parkplatz warten muss. Die Lösung: Flugnummer im Google Suchfeld eingeben und man sieht direkt auf einen Blick, ob der Flug planmässig verläuft, und wo er ankommen soll.

Suchanfrage:
LX 8348

Uhrzeit

Sie möchten wissen, wie spät es zum Beispiel in LA ist? Ganz einfach nach “uhrzeit los angeles” suchen und im angezeigten Ergebnis Uhrzeit, Datum und genauen Ort nachlesen.

Suchanfrage:
uhrzeit los angeles

Taschenrechner

Rechnungen können einfach in das Google Suchfeld eingegeben werden. Dann wird direkt das Ergebnis angezeigt – und natürlich wird Klammer, vor Punkt, vor Strich gerechnet!

Suchanfrage:
3*5+90

allintext: / allintitle: / allinurl:

Mit dem Befehl allintext: werden nur Seiten angezeigt, in deren Seitentext alle Begriffe vorkommen. Besonders hilfreich, wenn man sich nicht mehr an den Fundort eines bestimmten Artikels erinnern kann, aber noch einige bestimmte Wörter im Kopf hat.
Dieser Suchbefehl lässt sich auch auf Seitentitel (allintitle:) oder die URL (allinurl:) anwenden.

Suchanfrage:
allintitle: online marketing agentur wilen

site:

Mit dem Befehl site: lassen sich die Suchergebnisse einerseits auf eine bestimmte Website einschränken, andererseits aber auch auf konkrete Top-Level-Domains (wie .com, .ch, .uk, …).

Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie beispielsweise herausfinden wollen, ob bestimmte Wörter/Formulierungen nur in gewissen Ländern verwendet werden.

Auch sinnvoll, wenn man nach einem bestimmten Eintrag auf einer Website sucht. Googlen sie beispielsweise nach site:oma.ag analytics erhalten Sie alle Ergebnisse unserer Website, die sich um Analytics drehen.

Suchanfrage:
site:oma.ag analytics

filetype:

Gesucht wird ein bestimmtes Dateiformat? Mit filetype: lassen sich die Suchergebnisse auf beispielsweise PDF-Dateien festlegen.

Suchanfrage:
magazin filetype:pdf

OR

Mit OR lassen sich Suchergebnisse auf unterschiedliche gewünschte Worte zu beschränken. In Verbindung mit filetype: können Ergebnisse beispielsweise auf die gewünschten Dateiformate eingeschränkt werden.

Suchanfrage:
filetype:pdf OR filetype:doc

AND

Suche nach X und Y. Dies gibt nur Ergebnisse zurück, die sich sowohl auf X als auch auf Y beziehen.
Dies macht bei einer normalen Suchen zwar keinen großen Unterschied, da Google ohnehin standardmässig „UND“ verwendet, ist jedoch nützlich, wenn es mit anderen Operatoren kombiniert wird.

wetter

Der schnellste Weg um das Wetter für bestimmte Orte herauszufinden. Mit dem Suchbegriff wetter zürich wird sofort das Wetter der nächsten sieben Tage von weather.com in einem Wetterausschnitt präsentiert, inklusive Niederschlag und Windanzeige.

Suchanfrage:
wetter wilen bei wil

map

Statt auf Google Maps zu wechseln und dann einen Ort zu suchen, lässt sich per “map” direkt eine Karte des gewünschten Ortes anzeigen.

Suchanfrage:
map wilen bei wil

movie

Findet Informationen zu einem bestimmten Film sowie die Vorführungszeiten des Films, sofern dieser gerade in Ihrer Nähe gezeigt wird.

Suchanfrage:
movie filmname

Doch die grösste Suchmaschine der Welt kann nicht nur unglaublich nützlich sein, sie hilft einem auch dabei, sich die Zeit zu vertreiben oder die Nutzer zum Schmunzeln zu bringen.

Es gibt unzählige Easter Eggs, die Google seinen Nutzern zur Verfügung stellt. Diese werden regelmässig geändert und erweitert – daher kann es sein, dass der ein oder andere Befehl zukünftig nicht mehr funktioniert. Also, schnell ausprobieren, bevor Google sich wieder etwas neues überlegt!

Do a barrel roll

Eines der wohl bekanntesten Google Easter Eggs – geben Sie do a barrel roll im Suchfeld ein und sehen Sie, was passiert.

Suchanfrage:
do a barrel roll

Wizard of Oz

Sie kennen den Film „Der Zauberer von Oz“? Gut, dann suchen Sie doch einmal danach und klicken Sie dann rechts im Knowledge Graph auf die Schuhe.

Suchanfrage:
Zauberer von Oz

Spiele

Google ermöglicht seinen Nutzern auch, sich die Langeweile zu vertreiben. Wie wär’s zum Beispiel mit einer Runde Pac Man? Geben Sie “Pac man” im Suchfeld ein und klicken Sie anschliessend beim ersten Ergebnis auf “Spielen”. Voilà – Pac Man, ohne Google zu verlassen.

Suchanfrage:
pac man

Oder doch lieber Solitaire? Auch bei diesem Suchbegriff kann per Klick auf “Spielen” direkt im Google-Fenster das Spiel gestartet werden. Auch die Wahl zwischen einfach & schwierig wird dem Nutzer überlassen.

Suchanfrage:
solitaire
Beitrag teilen:
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Jan Schneider
Vereinbaren Sie jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin
Jan Schneider
CEO